Nun haben wir das dritte vegane Sommerfest auch sehr gut hinter uns gebracht. Das war das erste mal, dass ich in die Planung und Vorbereitung involviert war, beim zweiten veganen Sommerfest im letzten Jahr war ich ja nur kurz Zaungast und habe ein paar Fotos beigesteuert. Nachdem sich aber die vegane Gruppe des KAW in Leverkusen dieses Jahr ein wenig umgebaut hat, sind Karo und ich sozugagen nachgerutscht, denn wir wollen die vegane Idee und alles, was diese mit sich bringt, unbedingt unterstützen und verbreiten.

 

 

Es ist einfach ein großartiges Gefühl, wenn sich die unterschiedlichsten Menschen zusammentun, um gemeinsam etwas zu erreichen. Ohne eigenen Nutzen, ohne Profit in irgendeiner Weise. Nur dem höheren Ziel verpflichtet, das sie vereint. Ein Gefühl, das ich noch aus meiner Jugend bei den Pfadfindern kenne und ohne das ich wahrscheinlich ein ganz anderer Mensch wäre.

Dieser Artikel erschien zuerst auf danielbierstedt.de.